Alaska-Seelachs mit Curry-Gemüse nach indischer Art

ZUBEREITUNG:

  1. Indisches Joghurt-Dressing und Curry-Gemüse zubereiten. Tipp: Das Gemüse einen Tag im Voraus vorbereiten und im Kühlschrank lagern.
  2. Für das Dressing den Joghurt mit den Gewürzen verrühren. Den Ingwer und den Knoblauch fein hacken und untermengen. Eine Zitrone auspressen und den Saft in den Joghurt unterrühren. Im Anschluss kalt stellen.
  3. Für das Curry-Gemüse die Zwiebeln schälen und würfeln und den Knoblauch fein hacken. Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Blumenkohl waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln dazugeben und anbraten bis sie glasig sind.
  5. Knoblauch, Tomatenmark, Curry Pulver, Kreuzkümmel, Ingwer, Salz und Kurkuma hinzugeben und verrühren.
  6. In einem seperaten Behälter Wasser und Stärke vermengen.
  7. Stärke-Mischung mit Süßkartoffeln zur Zwiebel-Mischung geben; umrühren und zum Kochen bringen.
  8. Die Kichererbsen abtropfen lassen, den Blumenkohl untermischen und zum Kochen bringen.
  9. Die Hitze reduzieren. Etwa 10 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen bis das Gemüse weich geworden ist.
  10. Den Herd ausstellen und die Kokosmilch unterrühren.
  11. Petersilie und Minze grob hacken und damit das Gemüse garnieren.
  12. Backblech mit Backpapier auslegen und Alaska-Seelachs darauf legen. Jede Portion mit je einem Esslöffel indischem Joghurt-Dressing bestreichen.
  13. Alaska-Seelachs nach Packungsanleitung zubereiten.
  14. Die Fischportion mit warmem indischem Curry-Gemüse servieren. Als Beilage ist brauner Basmati-Reis zu empfehlen.